East Side Galerie – Abriss für heute gestoppt – Wall Parade am Sonntag

März 1st, 2013 · Keine Kommentare

Dem Thema war dieser Tage medial ja nicht zu entkommen: Der Berliner Senat lässt zu, dass Teile der East Side Galerie abgerissen werden, damit im ehemaligen Todesstreifen ein Luxushochhaus und ein Hotel entstehen. Denkmalschutzbehörde, die Senatoren Müller und Nußbaum und der schweigende Rest überlassen das Mauer-Denkmal dem Mammon der Investoren. Gestern waren Teile der Mauerkrone entfernt worden, der Kran rückte heute früh an. Dass jetzt die Proteste den Abriss erst einmal gestoppt haben heisst nicht, dass nun alles gut ist. Am Montag sollen die Arbeiten fortgesetzt werden.

Für Sonntag, 03. März, 14 Uhr, ruft das Bündnis East Side Gallery Retten zur Wall Parade auf.

Die Künstlerinitiatve East Side Gallery protestiert seit einiger Zeit schon gegen die Baupläne an diesem Ort.

Demo gegen Luxusbauten und Gentrifizierung Bauherr ist die cic group Immobilienprojektentwicklungsgesellschaft mbH, die ihre hochpreisigen Gebäude unter dem Label Living Bauhaus vermarktet. In deren Image-Broschüre macht Bürgermeister Wowereit freundlich shake-hand mit dem Firmengründer und Initiator der Gruppe.

Der musikalische Kommentar zur Stadtentwicklung der letzten Jahre kommt von Drob Dynamic – “Wir alle sind es leid!” … Gentrifizierung, die neueste Geschäftsidee.

Tags: Allgemein