Seit mehr als 20 Jahren zählt das Käsebrot zu meinen Lieblingsrezepten. An dieser Stelle nun auch kurz das Rezept, denn die Nachfragen kommen immer wieder. Dazu passen Frühlingsquark, Käse, Tomaten oder einfach nur Butter mit Salz und ein Glas Wein.

Für das Brot muß man ca. 2 Stunden einplanen (20 Minuten für die Zubereitung, 45 Minuten den Teig ruhen lassen, 45 Minuten für den Backofen bei 160’C Umluft).

Für de Zubereitung benötigen wir folgende Zutaten:

  • 1 kg Mehl
  • 1 Würfel Hefe (gleich in einer Tasse mit ca. 250ml warmen Wasser auflösen)
  • 300 g Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 gestrichene TL Salz
  • ca. 2,5-3 Tassen á 250 ml Wasser (inkl. o.g. Tasse für die Hefe)
Nun variiere ich das Brot immer wieder, je nach Lust und Laune kann man hier u.a. folgende Zutaten kombinieren:
  • 1/2 TL Kümmel (je nach Geschmack)
  • fein geschnittener Speck (in dem Fall nur 2,5 TL Salz zufügen)
  • Rosmarin, Thymian
  • Brotgewürz (ist z.B. in Südtirol in jedem Lebensmittelgeschäft zu bekommen)
  • Möhren, fein geschnitten, geben eine schöne Farbe
  • Schnittlauch
Käsebrot

Käsebrot mit Zwiebeln

 

  1. Die Zwiebeln und den Knoblauch klein, den Käse in ca. 1 cm³ Würfel schneiden.
  2. Alle o.g. Zutaten in eine ausreichend große Schüssel geben.
  3. Die im warmen Wasser aufgelöste Hefe dazugeben. Dazu kommen nun gleich noch 1 1/2  Tassen Wasser. Die Tasse gleich wieder aufgefüllt daneben stellen.
  4. Teig mit den Händen durchkneten und je nach Bedarf wenig Wasser dazugeben bis der Teig von der Konsistenz nicht mehr an den Händen kleben bleibt und sich gut kneten lässt. Plant hier ca. 10-15 Minuten ein.
  5. Handtuch auf die Schüssel und 30-45 Minuten in einem warmen Raum ruhen lassen.
  6. Ist der Teig fertig, den Herd auf 160’C Umluft kurz vorheizen.
  7. Den Brotteig mit einem großen Messer halbieren, kurz kneten und auf ein Backblech mit Backpapier legen.
  8. Das Brot mit ein wenig Rosmarin bestreuen und für 40-45 Minuten im Ofen backen.

 

Dazu mache ich gern einen Kräuterquark (ruhig mit hohem Fettgehalt) mit Tomate, Paprika, ganz fein geschnittener Zwiebel, Schnittlauch usw. oder einfach nur reinbeißen und ein Glas Wein…

Guten Appetit!