duetteplissee

Just another snafu.de Blogs weblog

Schulzeit

10. März 2015 von duetteplissee

Die Schulzeit selbst ist – ganz pragmatisch betrachtet – eine Ansammlung von Jahren, in denen man sich mit anderen Kindern und Jugendlichen für mehrere Stunden am Tag in einem Gebäude zusammenfindet, um dort einer oder mehreren Erwachsenen zuzuhören, während die über verschiedene Dinge referieren und das Wissen irgendwann abfragen.

Aber wenn man dazu übergeht, die Schule aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, eröffnen sich auf einmal neue Welten. Ein Beispiel dafür fand sich für mich heute, als ich, sieben Jahre nach dem Abitur, zum Tag der offenen Tür meines ehemaligen Gymnasiums ging.
Nachdem sich die Pforten hinter mir schlossen, stand ich wieder im Foyer des alten Gemäuers. Schon am Eingang begrüßte mich meine ehemalige Deutschlehrerin und umarmte mich, meinen Namen so laut rufend, dass spätestens ab dem Zeitpunkt eine Vorstellung meinerseits gegenüber allen anderen Lehrern, die ich bisher nicht kannte (im Laufe der Jahre ändert sich ja mal das Kollegium), überflüssig geworden ist.

Ich durchwandelte die Hallen mit einem eigenartigen Gefühl. Und obwohl mir alles bekannt vorkam, hat sich doch so einiges verändert: Die Wände waren anders gestrichen, es gab neue Plissees an den Fenstern von wabenplissee1.com (allerdings die billige Teile und keine Cosiflor Plissees vom Fachhandel, mit denen es gut ausgesehen hätte), und auch die Lehrer hatten sich verändert. Sie sind älter geworden. Sichtlich. Aber ich ja auch. … Die Gespräche rangten um alte und neue Zeiten, gesammelte Erfahrungen … und es war, als würde man mit Freunden sprechen, anstatt mit den Paukern von damals.

Im kommenden Jahr wird wieder ein Tag der offenen Tür sein. Ich werde hingehen. Vielleicht verändert sich wieder etwas. Vielleicht nichts. Egal. Ich freu’ mich darauf.

Hinterlasse ein Kommentar

Bitte beachte: Dein Kommentar wird jetzt noch überprüft und wird dann hier veröffentlicht