Was Deutschland vom Orkan Xaver lernen kann

Aktuell fegte der Sturm Xaver über weite Teile Europas, insbesondere Deutschland hinweg und zeigt mit Geschwindigkeiten über 100 km/h, wie viel Stärke in diesem Wetterphänomen steckt. Im Allgemeinen werden Winde als Orkane bezeichnet, wenn diese Geschwindigkeiten von mindestens 64 kn (117,7 km/h) aufweisen. Sie treten vor allem in Tiefdruckgebieten auf und können in betroffenen Gebieten für folgenschwere Verwüstungen sorgen. Weiterlesen