Wie den meisten Personen bekannt sein dürfte, ist Linoleum ein sehr strapazierfähiger und leicht zu reinigender Bodenbelag. Zudem überzeugt Linoleum durch seine optische Vielseitigkeit. Kann ein Linoleum doch jede bekannte und erdenkbare Optik annehmen. Beliebte Varianten sind hierbei jegliche Holzarten, Steinimitate, Fliesenoptik, künstliche

Aus diesen und vielen anderen Gründen wird immer häufiger ein Bodenbelag aus Linoleum verlegt. Ist die Wahl auf einen Bodenbelag aus Linoleum gefallen muss aber noch entschieden werden von wem das Linoleum verlegt werden soll.

Auch wenn es einfach scheint, so trügt der Schein. Wird der Untergrund nicht richtig vorbereitet, oder das Linoleum nicht richtig verklebt, so können unschöne Rillen und Blasen entstehen. Der Boden wird wellig und damit anfälliger für Beschädigungen. Um eine komplette Isolierung zu gewährleisten müssen zudem die Fugen zwischen den Platten / Bahnen verschweißt werden. Können die vorherigen Schritte auch von Laien vorgenommen werden, so bedarf dieser Schritt einer geübten Hand, weshalb dies auch von einem Fachmann durchgeführt werden sollte.

Bodenbeläge aus Linoleum werden von den meisten Herstellern in Form von Bahnen, oder als sogenannte Linoleumplatten erhältlich. Linoleumplatten zählen zu den Fertigböden und werden meist unter dem Begriff Linoleum-Parkett angeboten. Hierbei handelt es sich um eine aus drei Schichten bestehende Linoleumplatte. Die sichtbare Nutschicht 7 Nutzfläche besteht aus dem eigentlichen Linoleum, dem durch spezielle Verfahren und Farbpigmente eine bestimmte Optik verliehen wurde. Um dem Ganzen die Stabilität eines Parketts zu geben befindet sich direkt unter der Nutzschicht eine Trägerschicht. Diese Trägerschicht ist meist eine HDF Platte aus hochwertigen und trotzdem Preisgünstigen Materialien. Damit sich Nutzschicht und Trägerplatte nicht verformen wird auf der Unterseite der Trägerschicht noch ein Gegenzug angebracht.

Wie bei anderem Fertigparkett auch, kann auch beim Linoleumparkett zwischen einer Schwimmenden Verlegung mittels eines Klicksystems, oder einer vollflächigen Verklebung mit dem Untergrund gewählt werden. Unabhängig davon, mit welcher Methode das Linoleum verlegt wird sollte immer darauf geachtet werden, dass die Verlegung und anschließende Versiegelung des Linoleumbodens immer sehr kompetent und fachgerecht ausgeführt wird. In Anbetracht dessen sollte nur der einen Bodenbelag aus Linoleum selbst verlegen, der genügend Erfahrung in diesem Bereich hat. Ansonsten sollte die Verlegung und die Verschweißung der Fugen einem Fachmann überlassen werden.