Selbstgemachtes Muttertagsgeschenk

Oh man, am Sonntag ist schon wieder Muttertag und obwohl ich seit gefühlten 20 Jahren nicht mehr bei meinen Eltern wohne, habe ich immer noch im Ohr, dass ich meiner Mutter zum Muttertag bitte nichts kaufen solle, sondern doch ausschließlich etwas selbstgemachtes schenken sollte. Die letzten Jahre habe ich einfach jedes Jahr schon fast wie ein Abo gemacht (eigentlich ist es so, weil man bei fleurop.de tatsächlich alle Daten hinterlegen kann und somit nur noch auf den Button “auch in diesem Jahr wieder verschicken” klicken muss). Aber Blumen sind ja nichts selbstgemachtes ….

Eine Kollegin hat mich heute auf spreadshirt.de aufmerksam gemacht. In dem Laden kann man entweder T-Shirts selbst designen und dann produzieren lassen kann oder eben direkt ausgewählte Designs bestellen kann. Da meine Mutter ja Zahnarzthelferin ist und mich früher durchgehend zum Zähneputzen getriezt hat, wäre vielleicht das Motiv “Zahnfetischist” ganz lustig (oder das Motiv als Tasse?). Ich werde mal weiterschauen oder dann doch noch was ganz individuelles erstellen. Aber bis spätestens morgen muss ich das ja dann entscheiden, damit es meine Mutter rechtzeitig zum Muttertag bekommt. Und ich weiss, dass meine Mutter das Shirt wahrscheinlich jeden Tag anziehen wird, da es ja von Ihrem Sohn fast selbstgemacht ist …

Leave a Reply