Und sie dreht sich weiter

Stell Dir vor es ist Weltuntergang und nichts passiert? Peinlich für denjenigen, der die Apokalypse vorhergesagt hat und toll für alle anderen. Harold Camping aus Oakland Kalifornien war fest davon überzeugt, dass am 21. Mai 2011 die Welt untergehen würde, aber passiert ist … nichts.
Lange hat Harold Camping die Bibel studiert und dann wurde ihm eines Tages klar, am 21. Mai 2011 ist es soweit und die Zeit der Entrückung, wie er es nennt, ist gekommen. Alle guten Menschen werden an diesem Tag in den Himmel aufsteigen und alle bösen Menschen müssen (vorerst) auf der Erde bleiben. Entweder hat der 89-jährige die Bibel nicht im richtigen Zusammenhang gelesen, mehr hinein interpretiert als wirklich drinsteht, oder wir sind alle kleine Sünderlein und dürfen auf der Erde bleiben. Wie dem auch sei, viele Amerikaner hat die Botschaft des greisen Messias erreicht und sie sind nach Oakland gepilgert, um dort gemeinsam auf das Ende der Welt zu warten. Punkt 6°° Uhr Ortszeit in Neuseeland hätte das Spektakel beginnen müssen, aber als nichts passierte, wurden die ersten der Weltuntergangsgläubigen doch ein wenig unruhig. Verständlich, denn einige hatten bis zu 10.000,- Dollar gezahlt, um das Ende der Welt miterleben zu dürfen. Sie schauten in den Himmel und als nach Stunden immer noch nichts passierte, sah sich Harold Camping genötigt, ein paar Worte zu seinen Anhängern zu sprechen. Die Entrückung hätte sehr wohl stattgefunden, nur keine einzige Seele auf dieser Welt sei es wert gewesen, gerettet zu werden. Er hat jetzt aber ultimativ einen neuen Termin bekannt gegeben: Alle guten Menschen kommen jetzt eben am 21. Oktober 2011 in den Himmel.

Leave a Reply