Luxusunterkunft mit Hindernissen

Wie klingt das? Eine Unterkunft in bester Lage, hoch oben auf einem imposanten Felsen, mit einem atemberaubend schönen Blick auf das Tal. Das Essen wird nach Wahl jeden Tag aus einem Restaurant geliefert und das Fitnesscenter steht, wie auch die Bibliothek, nach Belieben zur Verfügung. Natürlich gibt es auch eine schöne ruhige Leseecke und am Abend kann man den Fernsehraum nutzen. Was wie ein exklusives Luxushotel klingt, ist in Wirklichkeit aber ein Gefängnis und es steht in San Marino, dem drittkleinsten Staat in Europa.

Luxusurlaub im Knast

In San Marino gibt es wie überall auf der Welt, auch ein Gefängnis. Dieses Gefängnis hat sechs Zellen, die meistens leerstehen, denn in dem malerischen Zwergstaat gibt es keine Verbrecher. Jetzt gibt es aber doch einen Insassen. Dieser Gefangene leidet trotz seiner First-Class-Unterbringung, und zwar an Langeweile. Da er alleine einsitzt, ist er praktisch in Isolationshaft und auch der Kontakt zu seinen Anwälten und zu seiner Familie, die ihn einmal im Monat besuchen kommt, macht es nicht wirklich besser. Aber jetzt gibt es Hoffnung, denn ein zweiter Gefangener wird in den Luxusknast einziehen, der übrigens in einem ehemaligen Kapuzinerkloster untergebracht ist. Die beiden Herren haben dann alle Zeit der Welt, um sich zu unterhalten, gemeinsam fernzusehen oder sich im Fitnesscenter fit zu halten. Auch der einstündige Hofgang wird dann nicht mehr ganz so einsam sein. Eine Voraussetzung muss allerdings erfüllt werden, die beiden Gefangenen im schönsten Knast der Welt müssen sich auch verstehen und sie sollten sich nach Möglichkeit auch sympathisch sein.

Leave a Reply