Der Rückkehrer_innen – Ausschuss (RKA)

Der Rückkehrer_innen_Ausschuss (RKA) ist die unabhängige Selbstorganisation der zurückgekehrten Fachkräfte der Internationalen Personaldienste von Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst. Er ist das Vertretungs- und Beratungsgremium der Rückkehrer_innen und bietet den Fachkräften informelle Hilfestellung bei der Rückkehr und Wiedereingliederung.

Weltkarte Peters Projektion

Peters-Projektion der Weltkarte (Quelle: eed)

Seit 1960 haben die Vorgängerorganisationen des Evangelischen Hifswerkes, der Evangelische Entwicklungsdienst (EED) und Dienste in Übersee (DÜ), mehr als 3.500 Fachkräfte im Rahmen kirchlicher Entwicklungszusammenarbeit vermittelt. Der RKA entstand 1977 auf Initiative zurückgekehrter Fachkräfte aus dem kirchlichen Entwicklungsdienst.

Die Interessenvertreter_innen werden auf den Auswertungsseminaren für zurückgekehrte Fachkräfte gewählt. Die RKA-Mitglieder arbeiten ehrenamtlich und treffen sich dreimal jährlich zu ihren Arbeitssitzungen.

Was wir bieten und was wir machen:

      – Unterstützung der Fachkräfte bei Vorbereitung und Rückkehr
      – Impulse für die Arbeit im Evangelischen Hilfswerk
      – Stellungnahmen zu Themen in der Entwicklungspolitik
      – Entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Deutschland.

Interkulturell erfahrene Fachkräfte mischen sich ein – in der Gremienarbeit des Hilfswerkes, auf Kirchentagen oder mit eigenen Veranstaltungen in Gemeinden oder Bildungseinrichtungen.