september-blog

Wenn man nicht mehr vierzig ist

Archiv für die Kategorie ‘Musik

Helden aus der Jugendzeit

  • Abgelegt in: Musik
Montag
Jun 18,2012

M. hat die größte Platten- und CD-Sammlung, die ich kenne. Geradezu enzyklopädisch, was Rockmusik betrifft. Darunter auch viele CD-Rom mit Konzertaufnahmen. Als wir letztens wieder einen Abend bei ihm vor dem Screen und zwischen den Lautsprechern verbringen wollten, machte er mir etwas umständlich ein Geständnis: “… nun bin ich auf meine alten Tage ein Heavy Metal Fan geworden.”

Ich habe mich drauf eingelassen, denn schließlich ist er mein Freund. Wir haben uns den Mitschnitt eines Maiden-Konzerts ‘reingedröhnt; immer höher die Türme, auf die Bruce Dickinson singenderweise geklettert ist, immer verschwitzter die Fans im Stadionrund mit ihren Kurzhaarfrisuren und Muscleshirts.

Nach anderthalb Stunden ist mir der Kommentar eingefallen, mit dem meine Großmutter ihr Unverständnis über meinen Musikgeschmack zum Ausdruck gebracht hatte: “Das ist ja immer das Gleiche.” Außerdem fand ich’s bedrückend humorfrei. Laut gesagt habe ich aber: “Hast Du eigentlich auch etwas von The Who?” Und so ist der Abend dann richtig rund geworden.

 

 

  • Kommentare deaktiviert
  • Geheimnis?

    • Abgelegt in: Musik
    Dienstag
    Apr 24,2012

    Peter Kraus hat ein Buch geschrieben. “Für immer jung. Das Geheimnis meines Lebens.” Der Titel ist so albern wie der Autor. Ich konnte ihm seine Rock’n-Roller-Attitüde nie abnehmen. Passend zu seinem Salon-Rebellentum die Filmrolle in Der Pauker (1958 mit Heinz Rühmann): wenn’s ernst werden könnte mit dem Aufsässigsein, dann kommt der brave Junge zum Vorschein.

    Das Buch werde ich erst lesen, wenn’s im Antiquariat auftaucht.

    A little prayer …

    • Abgelegt in: Musik
    Sonntag
    Mrz 25,2012

    … für Aretha Franklin heute zum 70. Geburtstag.
     http://www.youtube.com/watch?v=KSoXJl2AL…

  • Kommentare deaktiviert
  • Helden aus der Jugendzeit #3

    • Abgelegt in: Musik
    Sonntag
    Dez 25,2011

    In meinen späten Zwanzigern wurde in den Discotheken als Höhepunkt zur Morgendämmerung James Browns Sex Machine aufgelegt. Die Platte war damals schon fünfzehn Jahre alt, der Sänger kein jugendlicher Held mehr (immerhin so alt wie unsere Eltern), verkörperte aber kraftvoll und musikalisch vital eine Legende. Irgenwann später ist er zum alten Zirkuspferd geworden, dem man in Erinnerung an seine bereits abgeleisteten Verdienste gern applaudierte.

    Vor fünf Jahren, am 1. Weihnachtstag des Jahres 2006, starb James Brown im Alter von 73 Jahren in Atlanta.
     http://www.youtube.com/watch?v=1G6c9ez2_…

    Playlist: The Sidewinder (orch.)  |  I wanna be around  |  That’s life  |  Kansas City

     


  • Kommentare deaktiviert
  • “Die Krone der Volksmusik”

    • Abgelegt in: Musik
    Freitag
    Dez 9,2011

    Überall hängen diese Veranstaltungs-Plakate in der Stadt. Ich habe (aus guten Gründen, wie sich gleich wieder zeigen soll) schon lange kein Fernsehgerät mehr und musste daher raten, worum es gehen könnte: Comedie, Country-Trash? Aber man kann ja bei YouTube nachschauen.

    Nun braucht man über schlechten Geschmack gar nicht zu streiten. Eine spitzere Feder als die meine gesteht diesen Künstlern daher in einer ironischen Volte musikalische Stiltreue und Wahrhaftigkeit zu, bekundet sogar “Bewunderung” – um diese dann aber auf die abgebrühte Ungeniertheit zu beziehen, mit der die talentfreien Darstellungen vermarktet werden.

    Mich reizte es zunächst, an dieser Stelle Despektierliches über alternde Künstler zum Besten zu geben. Aber ich habe mich besonnen. Denn es ist ja nicht erst das Alter, das solche Darbietungen lächerlich macht.

    Montag
    Nov 14,2011

     http://www.youtube.com/watch?v=hYA061KR0…

    Wie schön, dass er noch auf den Bühnen unterwegs ist: Eric Burdon (Jahrgang 1941). Das ungestüme “Verdammt, wir müssen ‘raus aus dem Dreck” (so die Übersetzung dieses Titels von Udo Lidenberg) kommt ihm mit passender Altersironie über die Lippen. Die Stimme ist freilich nicht mehr dieselbe. Und deshalb schnell noch ein Link zurück in die fantastic years. (Die Ansage macht übrigens Otis Redding.)