Rasende Förderung für E-Mobilität

März 12th, 2016 · Keine Kommentare

Seit zwei Jahren gibt es einige E-Mobil Modelle der Autoindustrie in Deutschland. Unternehmer würden nun eine Werbekampagne für Ihr neues Produkt in den Medien platzieren. Journalisten zu teuren Präsentationen einladen. Unsere reichen Autokonzerne hingegen jammern auf hohem Niveau. Eine Markteinführung soll gefälligst durch Kaufanreize finanziert werden. Bis dahin haben alle bereits einige hundert Millionen Forschungsmittel aus dem Staatssäckel erhalten. Die angesichts der allgemeinen Geschwindigkeitsbeschränkungen auf öffentlich Strassen sinnfreien Investitionen in die fossile Formel1 werden derweil weiterhin getätigt.

Ein weiterer Ast der Geschwindigkeitssüchtigen die angeblich Schadstofffreie FormelE wird mit der Hilfe von halb oder pseudo staatlichen Institutionen wie der emo, der Berliner Elektromobil Agentur gesponsort. Diese hatte 2014 erst 17,5 Mio Euro von der leicht zu begeisternden Berliner Wirtschaftssenatorin Yzer (CDU) erhalten. Demnächst ist das Geld aufgebraucht . Wahrscheinlich von den Kosten für die regelmäßigen Kleinanzeigen in bestimmten Berliner Tageszeitungen.

Nun schreckt diese hochbezahlte Szene im Chor mit der FIA als oberste Motorsportinstanz vor nichts mehr zurück. In Berlin läuft ein Antrag für den 21.Mai 2016 mitten in einem Wohngebiet ein FormelE Rennen zu genehmigen.
Das vor vor wenigen Jahren eine neue Rennstrecke in der Lausitz entstand, die seit dieser Zeit mit hohen Defiziten an der Insolvenz vorbeischrammt, haben alle vergessen. Das FormelE Rennen muss in die Stadt.

Das sehen wir ganz anders, ob sich jemand aus der Anwohnerschaft findet, der gegen die Genehmigung dieser Veranstaltung eine Klage bei dem zuständigen Verwaltungsgericht einreicht, wissen wir noch nicht. Aber es wäre einen Versuch wert. Denn: “Motorsportveranstaltungen zur Erreichung der Höchstgeschwindigkeit” sind nur auf dafür geeigneten Strecken zu genehmigen. Das wäre in diesem Fall der Lausitzring.

In: Abwrackprämie · Atommobil · emo · Fahrschismus · FIA · Lausitzring · Mobilität von Morgen · Nationaler Entwicklungsplan Elektromobilität · SolarMobil

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.