Sonntag, 16.7.17 – consumer power

Juli 16th, 2017 · Keine Kommentare

Also, es läßt sich ja Einiges über & gegen 1&1 sagen, aber man kann denen NICHT vorwerfen, daß die Einem bei der Vertragskündigung größere Steine in den Weg legen würden. War eine Sache von 2 Minuten, zwar mit Telefonanruf, aber trotzdem – alles leicht zu finden & bestens erklärt. So lobe ich mir das.
Consumer Power feels good.
Wenn der Mobil-Vertrag nicht so lachhaft teuer für die gebotene Leistung, die Werbung nicht so extrem nervig wäre (ist schon eine bemerkenswerte Frechheit, dem Kunden nach dem Öffnen des “Control Centers” erstmal den Bildschirm mit einem Reklame-Pop-up zuzukacken) UND man sich nicht als Bestandskunde ständig verarscht fühlen würde, weil Neukunden mit wesentlich besseren Verträgen geködert werden, die man dann selbst über seine scheißteuren Altverträge sponsort… tja, wenn das alles besser wäre, dann ließe sich ja drüber reden.
Aber so nicht.
7500 MB für 25€/Monat, bwahahaaa. Lachhaft. Und das mit einem superschnellen Surfstick, der ratzfatz Videos etc. lädt, die man nur mal kurz anklickt, und einem so das Datenvolumen weglutscht.
Bollox.
Icg frage mich ja nur, was diese Mobilfunk-Gangsta eigentlich alle machen wollen, wenn hier wirklich mal, wie in jedem 3.Welt-Land üblich, flächendeckend kostenloses WLAN geboten wird.
Früher oder später wird das eh kommen, und dann ist Heulen & Zähneklappern angesagt.
1-IMG_20170708_172331

Tags: Allgemein

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.