Glückspilz 2011

Januar 23rd, 2011 · Keine Kommentare

Für einen jungen Mann aus Italien hat das neue Jahr weniger gut angefangen und trotzdem kann er sich jetzt schon als einen der größten Glückpilze 2011 bezeichnen. Darco Sangermano, so heißt der Glückliche, wurde in den Kopf geschossen und erfreut sich trotzdem bester Gesundheit.

In der Silvesternacht ging der 28-jährige Darco mit einer Freundin in den Straßen seiner Heimatstadt Neapel spazieren, als er plötzlich von einem 22 mm Geschoss in den Kopf getroffen wurde. Man muss dazu sagen, dass in der süditalienischen Stadt am Silvesterabend nicht nur mit harmlosen Böllern, sondern durchaus auch gerne mal mit scharfen Waffen geschossen wird. Darco blutete stark und kam sofort mit einem Krankenwagen ins nächste Krankenhaus. Nach den ersten Röntgenaufnahmen stellten die Ärzte fest, dass dem jungen Mann ein Geschoss in die rechte Schläfe eingedrungen und von dort aus an der Augenhöhle vorbei in die Nase gewandert war. Sie machten alles fertig, um dem Pechvogel die Kugel aus dem Kopf zu entfernen, als Darco plötzlich niesen musste und die Kugel wie von einem Katapult geschossen, aus dem Nasenloch flog.

Glück im Unglück, denn die Ärzte mussten lediglich noch ein paar Knochensplitter aus der Nasenwand und der Augenhöhle entfernen. Auch wenn der Mann aus Neapel im Moment noch auf dem rechten Auge etwas verschwommen sieht, wird er nach Meinung seiner Ärzte wieder ganz gesund werden und auch seine Sehkraft auf diesem Auge vollständig wiedererlangen. Auch wenn Darco Sangermano riesiges Glück hatte, am nächsten Silvesterabend wird er mit Sicherheit nicht mehr in den Straßen von Neapel spazieren gehen.

Tags: Allgemein

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse ein Kommentar