Es lebe die Kunst

Juni 12th, 2011 · Keine Kommentare

Ihre Werke sind eine faszinierende Mischung aus abstraktem Expressionismus und Surrealismus. Wie keine andere versteht sie es, die Objekte in ihren Bildern unterzubringen und die Wahl ihrer Farben ist einfach nur exzellent. Das ist die Meinung von Kunstexperten, die die Bilder von Aelita Andre bewerten, die gerade mit einer überaus erfolgreichen Ausstellung in einer der renommiertesten Galerien von New York für Aufsehen sorgt. Das ist nichts Besonderes, sollte man meinen, aber im Fall von Aelita Andre ist es das schon, wenn man bedenkt, dass Aelita erst vier Jahre alt ist.
Vielleicht wurde ihr das Talent in die Wiege gelegt, denn die Eltern des kleinen Mädchens aus dem australischen Melbourne sind beide Maler. Vielleicht ist aber auch nur Zufall, denn die Kleine panscht und mantscht den lieben langen Tag in den bunten Farben, die ihre Eltern im Atelier stehen haben, und drückt ihre kleinen Hände dann einfach nur auf die weiße Leinwand. Daraus werden schließlich die Kunstwerke, von denen die Experten meinen, sie ähneln denen eines Pablo Picasso und für die Kunstfreunde aus aller Welt sehr viel Geld bezahlen. Erst vor einem Monat hat ein Sammler ein Werk der kreativen Vierjährigen für 16.000,- Euro erworben und mit nach Hongkong genommen. Die Ausstellung ihrer Bilder in Manhattan verspricht ein riesiger Erfolg zu werden, aber Aelita interessiert das nicht wirklich. Sie will einfach nur ihren Spaß haben und weiter mit den vielen bunten Farben im Atelier ihrer Eltern spielen. Und wenn dabei wieder ein Meisterwerk entsteht, dann ist das für sie auch in Ordnung

Tags: Allgemein

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse ein Kommentar