Der Zoll grüßt

November 3rd, 2011 · Keine Kommentare

Wenn einer eine Reise macht, dann kann er was erzählen, heißt es immer. Was eine engagierte Feministin nach ihrer Reise in die USA zu erzählen hat, das ist weniger schön, auch wenn man sich das Schmunzeln nicht verkneifen kann.

Jill Filipovic ist bekennende Frauenrechtlerin und erfolgreiche Bloggerin. Als sie nach Irland flog, musste sie wie alle anderen Passagiere der Maschine auch, ihren Koffer aufgeben. Die USA, nach den Terroranschlägen von 2001 noch immer sensibilisiert, überprüfen nach wie vor stichprobenartig die Koffer am Flughafen. In diesem Fall war es der Koffer von Jill Filipovic. Als diese über die Durchsuchung von der TSA, der amerikanischen Transportsicherheit informiert wurde und man ihr ein entsprechendes Formular aushändigte, schaute sie nicht schlecht, denn auf dem Rand des Formulars hatte ein Mitarbeiter der TSA mit Kugelschreiber „Viel Spaß beim Sex“ geschrieben. Jill Filipovic war in diesem Moment klar, dass man ihren Vibrator gefunden hatte und das war ihr mehr als nur peinlich. Sie hatte den Vibrator bewusst in den Koffer gepackt und nicht mit ins Handgepäck genommen, um Peinlichkeiten zu vermeiden. Auf einem Flughafen in Kamerun hatte sich vor einiger Zeit ein Zollbeamter nämlich Gedanken über ihre Tampons gemacht und so etwas wollte die Feministin nicht noch einmal erleben. Jetzt ist sie entschlossen, gegen die Mitarbeiter der TSA vorzugehen und verlangt eine Entschuldigung für diesen, ihrer Ansicht nach sehr schlechten Scherz.

Die Geschichte wäre nicht einmal publik geworden, wenn Jill Filipovic sie nicht auf ihrem Blog gepostet hätte und seien wir mal ehrlich, so böse war die Notiz wohl nicht gemeint.

Tags: Allgemein

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse ein Kommentar