Coole Aktion

26. Dezember 2010 · Keine Kommentare

Wow, eigentlich dachte ich ja, die Einzelhändler und Online-Shops würden sich nach dem vorweihnachtlichen Andrang erst mal richtig erholen müssen, alle Mitarbeiter in den Urlaub schicken und dann die gesamte Umtausch-Zeremonie abwickeln. Aber da stolpere ich gerade über eine echt coole Aktion von Neckermann (dem old-style Katalogversandhaus, das aber ein ganz gutes Online-Sortiment hat), durch die die Mitarbeiter jetzt wohl auch noch zwischen weihnachten und Neujahr mal richtig heftig eingespannt werden. Aber zur Aktion: Da gibt es jetzt für Neukunden einen 15 Euro Gutschein (Gutscheincode: “Neukunde15″ – Details zu dem Neckermann Gutschein) mit einem Mindestbestellwert von nur 25 Euro. Das heisst, man kann für 25 Euro shoppen, zahlt aber nur 10 Euro (allerdings zuzüglich den Versandkosten). Aber dennoch finde ich das echt ein sehr cooles Angebot, das ich auch gerade “einlösen” musste und gleich wieder für 30 Euro nach Berücksichtigung des Gutscheinwertes einkaufen musste – aber neue Schuhe sind halt irgendwie immer verlockend. ;-) – Dummerweise kann ich solchen Angeboten einfach nicht widerstehen.

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Die Gänsebraten-Spitze

22. Dezember 2010 · Keine Kommentare

Schon sehr amüsant, über was Yahoo auf seiner Startseite berichtet – heute zum Beispiel die unglaubliche News, dass Stromversorger beim Stromverbrauch am 26.12. die Gänsenbratenspitze erwarten. Vielleicht wollen Sie uns damit Angst machen, dass das komplette Stromnetz runterfährt, weil die Hälfte der Nation den Gänsebraten in der Röhre hat – ist es vielleicht nur ein netter Hinweis, dass wir uns darauf einstellen müssen, den Gänsebraten über der Kerze zu garen, da es gar keinen Strom mehr gibt ….

Naja, wie dem auch sei – schon komisch, was für News vor Weihnachten auf der Yahoo Startseite sind. und natürlich allen ein frohes Weihnachtsfest (mit Strom) und ein gutes neues Jahr!

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Acht Wochen von Kartoffeln leben

2. Dezember 2010 · Keine Kommentare

Dass Kartoffeln sehr gesund und oberdrein auch eines der beliebtesten Grundnahrungsmitteln sind, weiß jeder, aber wer kann sich schon vorstellen, acht Wochen lang nur von der Knolle zu leben? Ein Amerikaner hat den Selbstversuch gemacht und dabei erstaunliches erlebt.

Chris Voight aus den USA ist Landwirt und Mitglied in einer so genannten Kartoffel Kommission. Die Kommission macht sich unter anderem dafür stark, dass an amerikanischen Schulen Kartoffeln im Rahmen des Schulessens angeboten werden. Als Voight jetzt davon hörte dass die gesunden Kartoffeln von der Liste gestrichen und durch ein anderes Gemüse ersetzt werden sollten, beschloss er, sich zwei Monate ausschließlich von Kartoffeln zu ernähren.

Zwei lange Monate lang aß der 45-jährige zum Frühstück, zum Mittagessen und auch zum Abendbrot nur Kartoffeln. Im Laufe der acht Wochen konnte Chris Voight erstaunliches an sich entdecken. Er, der früher rund 90 kg auf die Waage gebracht hatte, man kontinuierlich ab. Am Ende der Diät waren es satte zehn Kilogramm. Außerdem hatte Voight auch jahrelang mit viel zu hohen Cholesterinwerten zu kämpfen. Auch die gingen plötzlich nach unten, ebenso wie sein Blutzuckerspiegel. Sein Arzt war verblüfft und begeistert. Er vermutet, dass das viele Kalzium und das Vitamin C das Kartoffeln enthalten für diese Verbesserung der Werte zuständig sind. Chris Voight geht es nach eigenen Angaben so gut wie nie und er hat den Beweis erbracht, dass Kartoffeln unbedingt auf der Speisekarte der amerikanischen Schulen bleiben müssen, denn sie sind ungemein gesund. Er ist schließlich das beste Beispiel dafür. Das Ende der Diät feierte er mit Tacos und gegrillten Kartoffeln.

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Basis-Verkehrsmittel der Jetski?

23. November 2010 · Keine Kommentare

Das ist schon super witzig. Wie hier berichtet wird, schlägt der Routenplaner von Google bei der Anfrage von Nagasaki nach Shanghai für den längsten Teil der Route einen Jetski vor. Würde mich ja schon mal interessieren, ob es da keine Möglichkeit gibt, auch mit der Fähre zu fahren oder ob sich da ein Mitarbeiter von Google in der Prgogrammierung einfach mal einen kleinen Scherz erlaubt hat. Übrigens werde ich zukünftig auch nach England mit dem Ruderboot fahren ;-)

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Interessante Diskussion

22. November 2010 · Keine Kommentare

Was meint Ihr? Unser Innenminister hat ja am Wochenende dazu aufgerufen, dass die Presse nicht mehr über mögliche Anschlagsziele spekulieren sollte. Grundsätzlich kann man das ja verstehen, da dies ja wirklich einer Panikmache gleichkommt und wohl jeder, der sich einmal im Volkshochschulkurs mit dem Islam beschäftigt hat, gleich zum Terrorismusexperten ernannt wird und sich dann bei Anne Will&Co auslassen kann. Auf der anderen Seite würde evtl. eine nur sehr reduzierte Berichterstattung der Medien bedeuten, dass die Verantwortlichen die Bevölkerung gar nicht über mögliche Anschlagsziele informieren. Schließlich haben einige Medien sicher ganz gute Informanten (oder eben wie oben angesprochen Terrorismusexperten). Ganz ehrlich weiss ich nicht, was ich davon halten soll und ob es gut ist, wenn die Medien weiter wild spekulieren – oder eben nicht. Eure Meinung würde mich da schon mal brennend interessieren. Und hoffen wir erst mal, dass es zu gar keinem Anschlag kommt

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Mit Spinnen für den guten Zweck

20. November 2010 · Keine Kommentare

Die meisten Menschen schreien und laufen weg wenn sie eine Spinne sehen, der Australier Nick Le Souef hingegen will sich für drei Wochen mit 400 zum Teil giftigen Spinnen, in einem Schaufenster einschließen lassen. Den meisten Menschen wird schon bei dem Gedanken ein Schauer über den Rücken laufen und auch der australische Geschäftsmann hat ein bisschen Angst, aber er macht diese Aktion für einen guten Zweck. Er möchte in den drei Wochen, in denen er mit den Spinnen zusammen lebt, mindestens 50.000 US-Dollar sammeln, die er einer Hilfsorganisation für Kinder spenden will. In dem 3,6 x 1,2 m großen Schaufenster seines Ladens in Melbourne wird er aber nicht nur mit den Spinnen leben müssen, sondern auch mit deren Mittagessen. Um die Spinnen angemessen zu ernähren, müssen noch einige Kakerlaken und Grillen mit ins Schaufenster. Einige der achtbeinigen Insekten sind so groß wie ein Handteller, andere hingegen messen nur ein paar mm. Welche der Spinnen giftig sind, weiß Nick Le Souef nicht, denn das würde ihn nach eigenen Angaben zu sehr beunruhigen. Er sei zwar ein bisschen verrückt, meinte der Geschäftsmann aus Melbourne, aber er sei auch Optimist und allzu viele Spinnen würden ihn wohl nicht beißen. Für Nick Le Souef ist es nicht die erste Aktion dieser Art, schon einmal vor 30 Jahren, hatte sich der Australier über einen längeren Zeitraum mit Spinnen in einem kleinen Raum einschließen lassen. Auch damals war es für einen guten Zweck und der mutige Mann vom fünften Kontinent kam unversehrt aus der Geschichte raus.

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Hallo Welt!

16. November 2010 · 1 Kommentar

Willkommen! Dies ist der erste Artikel, einfach ändern oder löschen und schon kann es mit dem bloggen losgehen …

→ 1 KommentarTags: Allgemein