Warum sind wir so gleichgültig geworden???

Hi mein Name ist Winston Smith ich bin ein fast 30 jähriges männliches Mitglied der Schafherde der Bewohner des Planeten Erde.

Seit ca. 1 1/2 Jahren bin ich nicht mehr im Besitz eines Fernsehers. Eine Tatsache bei der ich nicht weiß, ob mich das glücklich macht oder eher depressiv. Glücklich, weil ich nicht mehr der ständigen Manipulation und Meinungsmache der Massenmedien ausgesetzt bin. Depressiv, weil ich seitdem angefangen habe meine Informationen zu filtern und versuche zu jeder Stimme auch die Gegenstimme zu hören und was dadurch nachweislich zu Tage tritt ist mehr als beängstigend.

Wenn man anfängt sich für kritische Themen zu interessieren stellt man sehr schnell fest, das man sich auf gesellschaftlich sehr dünnes Eis begibt.  Wie Voltaire schon richtig erkannte: “Es ist gefährlich in Dingen recht zu haben, in denen die etablierten Autoritäten unrecht haben!” Ich begann Dinge für mich zu hinterfragen, aus Neugier. Eine Eigenschaft die wir alle haben, jedoch wird Sie uns aberzogen. Wir werden Schritt für Schritt in eine geistige Umnachtung geführt, welche uns zum Verhängnis wird, sollten wir nicht erkennen wozu wir fähig sind. Jeder Einzelne von uns!!!

Ich habe nicht studiert. Bin auch nicht privilegiert aufgewachsen (sonst würde ich diese Gedanken ja nicht haben). Nein ich komme aus den neuen Bundesländern. Ich bin 1979 auf Rügen geboren, habe im brandenburgischen Eisenhüttenstadt gewohnt und  bin nach der “Wende” (was für ein Euphemismus) mit meinen Eltern und meiner Schwester nach Unterfranken gezogen, wo ich 14 Jahre meines Lebens verbrachte. Ich habe recht erfolgreich meine mittlere Reife an einer Realschule erworben und danach eine Ausbildung zum Speditionskaufmann gemacht.

War also ein gut geöltes Zahnrad in der Maschinerie des “großen Plans”. Rebellisch immer so wie es der Zeitgeist gerade als rebellisch ansah. Meine große Liebe galt und gilt dem Punkrock wofür ich sehr dankbar bin. Denn Musik kann einem auch die Augen öffnen, was diese auch ein Stück weit getan hat. Rückblickend bin ich heilfroh nie auf den “Mainstream-Popkultur-Zug” aufgesprungen zu sein.  Aber ich schweife ab….

Zurück zur eigentlichen Frage: “Warum sind wir so gleichgültig geworden?” oder “Warum interessiert es keine Sau was mit uns WIRKLICH passiert?” Ich beziehe diese Frage auf alle Bereiche des persönlichen sowie gesellschaftlichen Lebens. Angefangen beim täglichen Umgang mit Mitmenschen und Freunden bis hin zu den Informationen mit denen wir versorgt werden.

Ich sage bewusst nicht: Informationen mit denen wir uns versorgen, denn dies ist schon lange nicht mehr der Fall oder zumindest nicht beim Großteil der Bevölkerung. Denn Brot und Spiele haben längst wieder Einzug gehalten. Nur heute gehen wir dazu nicht mehr ins Colosseum und schauen zu wie Leute sich gegenseitig abschlachten. Nein, wir müssen nur bis auf die Couch und mit einem Druck auf den Knopf der Fernbedienung, begibt sich unser sowieso schon viel zu wenig genutztes Gehirn in eine liegende Position …….to be continued

Leave a Reply