Es war einmal…..

Schüchtern flüchtig kurze Berührungen.

Ein schelmisches Lächeln obendrein.

Ein Herz geparkt am rechten Fleck

scheint zynisch, fast perfekt zu sein.

 

Augen so interessiert und geheimnisvoll,

blicken mich an und ich fühl´ mich gemeint.

Die Lippen sinnlich, entfalten sich.

Teufel und Engel empfindsam vereint.

 

Redet viel, scheint abgehoben.

Füße am Boden, Kopf in den Sternen.

Niemals ohne Sinn und Bedeutung.

Wie weit muss ich gehen um mich zu entfernen?

 

Momente hell wie Sonnenlicht.

Genauso selten, ähnlich warm.

Endorphine auf dem Vormarsch,

berührt sie doch nur meinen Arm….

 

Leave a Reply