Wein ist von alters her ein Symbol für Festlichkeit und rituelle Handlungen. Vom Altertum bis in die Moderne wird er mit dem Göttlichen in Verbindung gebracht, etwa bei der Eucharistie, bei der er das Blut Christi symbolisiert. Entsprechend groß ist die Auswahl an Weinen, die dem Genießer im Weinshop zur Verfügung stehen. Weine aus aller Welt, fruchtig, herb, trocken oder lieblich, Jahre gereift oder als junge Weine genossen – sie alle finden ihre Anhänger und tragen zum Wohlgefühl bei. Einen angemessenen Verzehr vorausgesetzt, ist der Wein dazu ebenfalls als Arzneimittel bekannt, das sich positiv auf die Lebensfreude und auf das körperliche Wohlbefinden auswirkt.

Wein als Arznei

Schon der biblische König Salomon bezeichnete den Wein als Arznei, die, in Maßen genossen, Leidenden helfe. Und auch die moderne Wissenschaft hat längst nachgewiesen, dass ein bis zwei Gläser edlen Weines pro Tag sich als gesundheitsfördernd erweisen können. So schützt beispielsweise der Genuss von einem Glas Rotwein am Tag vor dem großen Risiko Herzinfarkt. Aber auch die Gefahr von Thrombose, Krebs- und Gefäßerkrankungen kann durch den bedachtsamen Genuss verringert werden. Möglich ist dies, da der Rebensaft sich positiv auf die Fließ- und Gerinnungseigenschaften des Blutes auswirkt und auf diese Weise zum Abbau schädlicher Stoffe wie des LDL-Cholesterins beiträgt. Zudem enthalten Weine Phenol, das sich Forschern zufolge hemmend auf die Tumorbildung auswirkt und dafür sorgt, dass die Kapillaren der Arterien frei von Fettablagerungen bleiben. Werden dem Körper Phenole zugeführt, so wird zudem der Abbau von Vitamin E verringert, was sich ebenfalls positiv auf die Gesundheit auswirkt.

Wichtig: Die Fähigkeit zum Genuss

Die Liste der gesundheitsfördernden Wirkungen, die ein moderater Weingenuss mit sich bringt, könnte noch verlängert werden. Doch gilt natürlich auch: Ein Weinversand ist keine Apotheke. Weinkenner werden daher weiterhin den Genuss im Getränk suchen und nicht die medizinische Heilkraft. Denn letztlich ist es gerade die Fähigkeit zum Genuss, die vor jedem Zuviel schützt. Als solches wird das Überschreiten einer bestimmten Tagesdosis an Alkohol angesehen, die bei Frauen mit 10 Gramm und bei Männern mit 20 Gramm bemessen wird.

 

Bildquelle: © Africa Studio – Fotolia.com