Körperliches Wohlbefinden

Wellness auf Snafu.de

Archiv für April, 2014

Durchatmen für die Seele – ein Kurzurlaub

Dienstag
Apr 15,2014

Ein paar Tage Entspannung für Körper und Geist, sich neue Eindrücke verschaffen und nach wenigen Tagen mit neuem Schwung den Alltag wieder aufnehmen. Das bedeutet für die meisten Menschen Kurzurlaub. Das klingt ganz einfach, ein paar Regeln für ein gutes Gelingen gibt es aber schon.

Das Ziel ist der Schlüssel zum perfekten Gelingen.

Ein Kurztrip ist vor allen Dingen eines – kurz. Im Normalfall lohnt sich deswegen am ehesten ein Ziel, dass maximal in drei bis vier Stunden zu erreichen ist. Als Faustregel gilt, eine Stunde Wegezeit pro geplantem Urlaubstag. Wie man den Weg hinter sich bringt ist dabei ja nicht wichtig. Allerdings sollte man möglichen Risiken aus dem Weg gehen.

Planung ist die halbe Miete

Es gilt, sich vorher zu überlegen, was man am Zielort erleben oder sehen möchte. Zeit für spontane Aktionen sollte es immer geben, aber die Planung ist wichtig um das richtige Hotel zu finden. Gerade bei einem Kurzaufenthalt sollte das Hotel in der Nähe der geplanten Aktivitäten stehen, damit nicht allzuviel Zeit für das Suchen der Sehenswürdigkeit oder ähnlichem draufgeht. Gerade bei Städtereisen ist das oft nicht einfach, hier helfen oft Hotelbuchungsseiten, die einen sehr guten Überblick über die Lage geben. Wer ein Pauschalarrangement buchen möchte, der kann die Angaben dieser Internetseiten trotzdem als Hilfe benutzen. Die Seiten bieten ihnen einen Überblick darüber wie weit da Hotel entfernt ist von:

Neben den Wegen und der Minimierung der Wegezeiten ist natürlich auch das Programm für einen Kurzaufenthalt am Traumziel wichtig. Hier ist der eigene Geschmack maßgeblich. Ein paar Tage in der Natur können genau soviel Entspannung bringen wie ein Shoppingtrip in München oder Hamburg. Hier kommt es auf die persönlichen Vorlieben an. Ein gewisses Programm sollte aber vor dem Trip erstellt werden. Viele Reiseführer – auch im Internet – helfen dabei vorab zu entscheiden, was man sich anschauen will. Lassen sie aber Raum für Spontaneität. Wenn möglich reservieren sie auch Restaurants oder Karten für Sehenswürdigkeiten. So spart man wertvolle Zeit, die man besser mit dem Erkunden des Ziels verbringen kann.

Urlaub ist Urlaub

Freizeit ist kostbar. Deshalb will sie gut geplant sein, das gilt auch für einen Kurztrip. Eine gute Organisation kann viel Zeit und Frust auf so einem Trip ersparen.
Aber bei aller Planung sollte eines nicht vergessen werden, in der Freizeit sollte man sich vor allen Dingen entspannen und vom Alltag erholen. Wenn ein vorab gewählter Programmpunkt vor Ort lieber einem Schläfchen am Pool oder einem Besuch in einer kleinen verschwiegenen Brasserie weichen soll, dann machen sie das. Es ist ihr Urlaub, alles ist erlaubt.

Dienstag
Apr 15,2014
Low Carb Ernährungsplanes

Low Carb Ernährungsplanes

Wer mit Hilfe eines Low Carb Ernährungsplanes abnehmen möchte, der sollte nicht nur darauf achten, was er nicht mehr essen sollte, sondern vor allem welche Lebensmittel gut tun. Dazu gibt es einige wichtige Regeln, die die Gewichtsreduktion sinnvoll unterstützen und so die gesamte Umstellung des Lifestyle komplettieren.

Abendessen ist besonders wichtig

Klar ist, dass laut Low Carb Ernährungsplan drei Mahlzeiten am Tag zu sich genommen werden sollten. Doch den größten Stellenwert hat dabei das Abendessen. Dieses darf so wenig wie möglich Kohlenhydrate enthalten, um sicher zu stellen, dass die nächtliche Fettverbrennung auch tatsächlich gut funktioniert. Die Mahlzeit kann aus

  • Fleisch
  • Fisch
  • Gemüse und Salate

bestehen, sollte aber keinesfalls mehr als 20 Gramm Kohlenhydrate pro Portion enthalten. Die Devise lautet also “Low Carb ist nicht gleich No Carb”, denn sonst tritt der gefürchtete Jojo-Effekt schnell auf, zum anderen fehlt oft Antriebslust und Energie.

Flüssigkeitszufuhr ist ausschlaggebend

Generell gilt ja der Grundsatz, knapp zwei Liter an Flüssigkeit dem Körper täglich zuzuführen. Dies gilt umso mehr, wenn man sich bewusst ernähren möchte. Allerdings ist klar, dass Flüssigkeit nicht gleich Flüssigkeit ist. Wichtig ist, auf Apfel- oder Orangensaft zu verzichten, zu empfehlen ist stilles Mineralwasser und ungesüßte Kräutertees, die allerdings keinen Schwarztee enthalten sollten. Wer sich auf www.lowcarbernaehrungsplan.de umsieht, der findet auch zahlreiche Gemüsesorten, die reich an Wasser sind und so die Flüssigkeitszufuhr unterstützen. Allerdings ist darauf zu achten, dass das Gemüse nicht gleichzeitig zu viel an Kohlenhydraten enthalten, da sonst der Effekt ins Gegenteil verkehrt wird.

Proteine und gesunde Fette unterstützen den Stoffwechsel

Damit der Organismus gut funktioniert und auch der Körper die ihm zugeführten Nährstoffe optimal verarbeiten kann, sind Proteine und Fette unabdingbar. Die tägliche Nahrung, auch wenn man nach einem Ernährungsplan auf Basis von Low Carb lebt, sollte sich bis zu 35% aus Eiweiß zusammensetzen. Auch bis zu 60% Fett bei der täglichen Kalorienzufuhr ist wichtig, vor allem wenn man seine Kohlenhhydratenzufuhr auf 5 % reduziert. Dabei geht es aber um gesunde Fette, also Oliven- oder Sesam- und Sonnenblumenöl oder aber Nüsse. Damit ist die Energieversorgung des Körpers bei Ausdauersportarten ebenso gewährleistet wie die Produktion einiger wichtiger Hormone oder der Vitamine A, D oder E und K.

Seine Ernährung mittels Low Carb umzustellen, ist eine gute und gesunde Methode, sein Gewicht nicht nur zu reduzieren, sondern sich langfristig in seinem Körper wohl zu fühlen. Egal ob man intensiv Sport betreibt oder einfach den stressigen Herausforderungen des Alltags gewachsen sein möchte.

Erholung am Mittelmeer

Dienstag
Apr 15,2014

Erholung am Mittelmeer

Die Erholung am Mittelmeer ist bei einem Urlaub immer gegeben. Sonne, Meer, sanfte Wellen und die salzige Luft sorgen dafür, dass Körper und Geist sich erholen können. Hier bietet es sich an, nicht nur am Strand zu liegen und die Tage angenehm vorbei ziehen zu lassen, sondern auch neue Dinge auszuprobieren. Eine Mischung aus Entspannung und Aktivität hilft besonders gut, neue Energie zu tanken.
Wanderungen durch die Natur oder am Strand entlang sorgen für Bewegung. Ein neues Hobby kann dazu beitragen, neue Verknüpfungen im Gehirn zu erlangen und das Leben aus einer anderen Perspektive zu sehen. Segeln, tauchen, reiten oder ganz andere Tätigkeiten wie golfen oder Tennis spielen helfen dabei, den Alltag weit hinter sich zu lassen und neue Impulse aufzunehmen.

Aktivität und Entspannung sollten im Idealfall etwa die Waage halten, damit Entspannung und Anspannung sich abwechseln. Wer etwas Neues erlebt, hat etwas zu erzählen, zu verarbeiten und gewinnt neue Erkenntnisse. Lebenslanges Lernen fördert das Gedächtnis, das Wohlbefinden und die Attraktivität anderen Menschen gegenüber. Auch neue Bekanntschaften im Urlaub können zu Freunden werden und den Urlaub bereichern

Rundum gesund mit der Mittelmeerdiät

Das mediterrane Essen besteht aus vielen gesunden Ölen, wie dem Olivenöl, viel Gemüse und Fleisch und einer mäßigen Menge an Kohlenhydraten. Die schmackhaft zubereiteten Speisen gibt es in den Hotels und Restaurants vor Ort, so dass sich auch für die Heimat leckere Rezepte vermerken lassen.

Rundum gesund mit der Mittelmeerdiät – Die Mittelmeerdiät ist nicht nur gut für schwindende Fettdepots unter der Haut, sondern auch für neue Energie im Gehirn und gute Laune. Denn: der Satz “du bist, was du ißt”, hat einen wahren Hintergrund. Viel Eiweiß und Gemüse sind gesund für den Stoffwechsel und gut für die Figur. Diese Speisen belasten nicht den Magen und Darm und lassen sich vom Körper sehr gut verwerten. Der Blutzucker bleibt stabil und so wird Heißhunger und Appetit vorgebeugt. Dies wiederum tut dem gesamten Körper gut und trägt zum Abnehmen bei. Frische Kräuter, Fisch und geröstetes Brot machen jede Mahlzeit zu einem kulinarischen Erlebnis. Probieren Sie es aus.